Fortbildungspflichten Praxisanleitung

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Zum Thema Fortbildungspflichten hat das SHIBB aufgrund der anhaltenden Einschränkungen eine Ausnahmeregelung getroffen.

Im Frühjahr 2020 wurde beschlossen, dass die Fortbildungspflicht für die Praxisanleitungen nicht kalenderjährlich zu leisten sei, sondern einmalig in dem Jahr ab jeweiligen Ausbildungsbeginn. Diese Regelung sollte die schwierige Situation im Jahr 2020 entspannen helfen. Bei Beschluss für die letztjährige Ausnahmeregelung war noch nicht zu erkennen, dass die Corona-Pandemie auch im Jahr 2021 noch zu massiven Umsetzungsproblemen hinsichtlich der Anforderungen an die Praxisanleitungen führen würde. Da auch jetzt kaum Angebote durchgeführt werden können und durch die exponierte Stellung der Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser in der Pandemie zudem besonders strenge Maßstäbe an die Hygieneregeln einzuhalten wären, können voraussichtlich viele Fortbildungen nicht stattfinden. Daher haben wir beschlossen, die Fortbildungspflicht für 2020 vollständig auszusetzen, so dass lediglich für 2021 die 24 Stunden Fortbildung zu absolvieren sind.“ (Dr. Thomas Gurr, SHIBB, 05.03.2021)

Kommentare sind geschlossen.