Literatur, Material und Veröffentlichungen

PIX

Aktuell beschreibt der Pflegeausbildungsindex PIX die Entwicklung der generalistischen Pflegeausbildung in Deutschland anhand der Veröffentlichung der Daten des statistischen Bundesamtes aus Juli 2021:

Vorsichtiger Optimismus zeichnet sich ab. Trotz durchschnittlicher Stagnation durch die Pandemie hätten sich Träger der praktischen Ausbildung deutlich zurückhaltender geben können – haben sie aber nicht!

  • Mit Ende 2020 waren deutschlandweit 53.610 Auszubildende in der neuen Pflegeausbildung
    (57294 Ausbildungsverträge / 3700 davon gelöste Verträge)
  • 2019 im Vergleich: 57.018 Verträge (differenziert nach Altenpflege : 27.309 / Krankenpflege 26.628 / Kinderkrankenpflege 3.081)
  • Das Durchschnittsalter betrug 20 Jahre
  • Lediglich 1% absolvieren die Ausbildung in Teilzeit


Schleswig-Holstein liegt im Mittelfeld:

Bildquellen: CAREkonkret 2021, Ausgabe 34

Was aber auch deutlich wird: Das Ziel der Konzertierten Aktion (KAP) rückt in die Ferne: 10% mehr Auszubildende in der Pflege bis 2023 = 60.000 +

„Wenn also Pflegeausbildung, dann jetzt!“ (Fazit Dr. Stefan Arend)

Weiterführende Informationen zum Pflegeausbildungsindex

„Der Pflegeausbildungsindex PIX – ein Instrument zur Messung der Pflegeausbildung in Deutschland – wird künftig jährlich von der gemeinnützigen und unabhängigen KWA Akademie in München erhoben und veröffentlicht. Die KWA Akademie – als Teil von KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG – befasst sich satzungsgemäß mit Bildungsaufgaben und Untersuchungen und Forschungen zu Fragestellungen des demografischen Wandels.“ (Quelle/mehr dazu)

Kommentare sind geschlossen.